StartseiteOnline-BestellungInhalte-SteuerlehreInhalte-KlausurenIhr persönlicher ZugangDie mündliche PrüfungGastzugangCrash-Kurs BuchfuehrungForumAutor

Forum:

Abkürzungen

Definitionen

Fortbildungszertifkat

Links

Partnerprogramme

... mal ganz anders

Definitionen:

A wie Amtsträger

B wie Bedingung

C wie Cross-Border-Leasing

D wie Derivate

E wie Einfuhr-USt

F wie Folgebescheid

G wie Gesamtschuldner

H wie Handkauf

I - J wie Inhaltsadressat

K wie Konnossement

L wie Leistungsgebot

M wie Mitunternehmer

N wie Nebenbestimmung

O wie Opportunitätsprinzip

P wie Prolongation

Q wie Quellensteuer

R wie Realsteuern

S wie Sachdarlehen

T wie Tenor

U wie Umlaufvermögen

V wie Verwaltungsakt

W wie Wirtschaftsgut

X - Y

Z wie Zwangsmittel

Allgemein:

Startseite

Online-Bestellung

Kontaktformular

Impressum

Gastzugang

Datenschutz

Realsteuern

Realsteuern sind die Grundsteuer und die Gewerbesteuer - es handelt sich um Objektsteuern, vgl. § 3 Abs.2 AO und § 22 AO.



Realsplittung

Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder getrennt lebenden Ehegatten/Lebenspartner können als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden. Alternativ ist beim Leistenden ein Sonderausgabenabzug möglich, wenn der Begünstigte einer Versteuerung als sonstige Einkünfte zustimmt.



Rechtsbehelf

Ein Rechtsbehelf ist statthaft gegen Entscheidungen einer Behörde; z.B. Einspruch gegen einen Steuerbescheid oder Klageerhebung gegen eine Einspruchsentscheidung.



Rechtsbehelfsbelehrung

Eine Rechtsbehelfsbelehrung ist nicht Teil des VwA, vgl. z.B. § 157 Abs.1 S.3 AO. Ist eine Rechtsbehelfsbelehrung unterblieben oder unrichtig erteilt worden, beginnt die Rechtsbehelfsfrist nicht zu laufen, vgl. § 356 Abs.2 AO.



Rechtsmittel

Um ein Rechtsmittel handelt es sich, wenn gerichtliche Entscheidungen angefochten werden (z.B. Beschwerde, Revision).



Rückwirkendes Ereignis

Ein rückwirkendes Ereignis liegt vor, wenn ein Tatbestand eintritt, der steuerliche Wirkung für die Vergangenheit hat.